Strophanthin aus der Natur - lassen Sie Stress und Herzproblemen keine Chance!

 Die Strophantus-Urtinktur


Was ist die Strophanthus-Urtinktur?

Die Strophanthus-Urtinktur ist ein hoch wirksamer Auszug aus dem Samen von Strophanthus gratus oder kombe. In diesen Urtinkturen sind das jeweilige g- oder k-Strophanthin und weitere herzwirksame Begleitstoffe enthalten. Die natürlichen Begleitsoffe fördern die Aufnahme der Wirkstoffe in den Körper. In unseren Urtinkturen ist das Strophanthin gleichsam in seinem "natürlichen Umfeld" belassen und dadurch aktiver und verträglicher als das kristalline Strophanthin. 

Für wen ist die Strophanthus-Urtinktur geeignet?

Wenn Sie auf Ihre Gesundheit achten möchten und grundsätzlich bereit sind Ihren Körper und Ihr Herz unterstützen zu wollen eignet sich Strophanthin bestens für Sie. Man kann zwei Anwender unterscheiden:

1. den gesunden, unterstützenden Anwender sowie

2. den erkrankten, symptomentragenden Anwender.

Der vorbeugenden Anwender unternimmt mit der Strophanthuseinnahme etwas wirksames gegen einen möglichen Herzinfarkt. Er unterstützt sein Herz bei allen Arten von Stress. Von Experten wird die vorbeugende Einahme bei familiärer Vorbelastung (durch ein betroffenes Familienmitglied), bei einem hohen Stresslevel im Alltag oder bei fortgeschrittenem Alter empfohlen.

Der symptomentragende Anwender leidet unter einer Herzerkrankung. Diese äußert sich typischerweise in einer Linksherzinsuffizienz (oft längerer Kurzatmigkeit beim Treppensteigen), Herzrhythmusstörungen, vom Arzt festgestellter "funktioneller Herzschwäche", Schwierigkeiten beim Liegen auf der linken Körperseite, nervösem "Herzrasen" oder koronarer Herzerkrankung (KHK) mit brustbeengenden Beschwerden.

Nach einem Herzinfarkt sprechen Patienten mit und ohne Bypass/Stents bemerkenswert gut auf Strophanthus an (bei Interesse die vielen Erfahrungsberichte auf der Webseite von www.strophantus.de studieren).

Wie wird das Strophanthin in den Strophanthus-Urtinkturen dosiert?

Der unterstützende Anwender nimmt mehrmals täglich eine vergleichsweise niedrige Tropfenzahl von beispielsweise morgens und abends 5-10 Tropfen ein. Beim Vorbeugen kommt es darauf an, die körpereigenen Strophanthinspeicher regelmäßig aufzufüllen.

Der symptomentragende Anwender dosiert auf Wirkung: mit dem Nachlassen der Symptome (z.B. weniger Beklemmung, höhere Leistungsfähigkeit), dass er seine individuell wirksame Tropfenanzahl erreicht hat.

Im Allgemeinen liegt diese Tropfenzahl bei 15-30 Tropfen, 2 bis 4 x täglich!

Wie wird die Strophanthus-Urtinktur angewendet?

Es wird eine Aufnahme über die Mundschleimhaut angestrebt. Nach dem Eintropfen auf oder unter die Zunge behält man die Tropfen möglichst lange im Mund (mindestens 2-3 Minuten). 

Wer das Brennen des Alkohols nicht verträgt, kann folgende Tipps versuchen:

1. vorher mit ein wenig Wasser den Mund befeuchten und somit den Alkohol verdünnen. 

2. Wem dies immer noch zu scharf im Mund ist, kann die Tropfen in ein mit wenig Wasser gefülltes Schnapsglas geben und die Urtinktur hinzu geben.

3. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung eines Sprühaufsatzes anstelle einer Pipette - die Sprühaufsätze der Rathaus-Apotheke dosieren eine Dosis von 3-4 Tropfen pro Sprühstoß.

Die Urtinktur von Strophantus kombe wirkt im Vergleich zu Strophanthus gratus am besten über die Aufnahme durch die Darmschleimhaut und wird häufig nur 2 mal täglich in einer Dosis von 5-15 Tropfen dosiert. Die Tropfen können direkt in ein Glas Wasser gegeben werden und sofort geschluckt werden - am besten vor dem Essen!

Für beide Urtinkturen gilt die Regel zunächst mit einer niedrigen Tropfenanzahl von 3-5 Tropfen zu beginnen und jeden 3. Tag jeweils die Tropfenanzahl um einen Tropfen zu erhöhen bis die individuelle "Wohlfühldosis" erreicht ist. Bei den sehr seltenen anfänglichen Schleimhaut-reizungen im Mund oder Darm (= Durchfall) halbieren die Anwender die Dosis und beginnen die stufenweise Dosierung von neuem bis die persönlich wirksame und verträgliche Dosierung gefunden ist.

Sie kennen keine Arztpraxis, die ihnen das notwendige Rezept für die Strophanthus-Urtinktur ausstellt?

Zum einen können Sie in einen solchen Fall mit der Strophanthus D4 Dilution einsteigen und sich von der Wirksamkeit überzeugen. Hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen.

Zum anderen kann die Rathaus-Apotheke Ihnen Ärzte in ihrer Umgebung nennen, die Ihnen nach einem Arztgespräch die Strophanthus-Urtinkturen verordnen können.  

 Wie muss Ihr Arzt das Rezept für die Strophanthus-Urtinktur ausstellen?

100/200/300 ml Strophanthus gratus Urtinktur in Tropfflasche mit Pipettenmontur aponorm

Dosierung: 2-4 mal tgl. 5 bis 30 Tropfen einnehmen; anfangs einschleichend dosieren

Wie kann ich mein Rezept einlösen?

Senden Sie Ihr Rezept an unsere Adresse Rathaus-Apotheke Grünwald, Rathausplatz 1, 82031 Grünwald. Ihr verwendetes Porto erhalten Sie zusammen mit der Arznei zurückerstattet. Dies ist ein Service der Rathaus-Apotheke Grünwald und es fallen für Sie somit keine Kosten für den Versand Ihres Rezeptes an.

Information für Umsteiger von Strophanthus Kapseln auf Strophanthus Urtinktur:                 

Die Strophanthus gratus Urtinktur enthält die gebräuchliche Dosis von 3 mg g-Strophanthin-8-hydrat in umgerechnet ca. 20-25 Tropfen.

Die Strophanthus kombe Urtinktur enthält 1 mg k-Strophanthin in umgerechnet 5-10 Tropfen Urtinktur.  

Die Meinungen unserer Kunden:

Frau Schwa (über facebook.de)
15.10.2018 21:46:54
Der Apotheker, Herr Dr. Dietrich, hat mich telefonisch sehr gut über Strophanthin beraten und die Lieferung dieses Mittels erfolgte sehr schnell. Ich kann die Apotheke strophanthus-­herzgesund.­de wärmstens empfehlen.